Soforthilfen
3 MIN
Lesezeit

Nie wieder arbeitslos, so geht's

Wer war schon mal arbeitslos?

Wer kennt jemanden, der schon mal arbeitslos war?

Ich war es schon zweimal.

Und beim zweiten Mal hatte ich etwas Entscheidendes verstanden. Beim ersten Mal habe ich es so gemacht wie alle und wie es einem die Outsourcing Firmen beibringen.

Bewerbt dich auf Teufel komm raus. Aber viele Bewerbungen bedeuten auch viele Absagen. Und viele Absagen ziehen dich einfach runter. Die machen dich fertig. Am Ende machst du Kompromisse und du nimmst jeden Job an, den du kriegen kannst. Und am Ende hatte ich einen Job und das war das, was ich am aller wenigsten tun wollte:

Steuern beim Wirtschaftsprüfer.

Klar, nicht allzu verwunderlich, nach drei Jahren saß ich wieder auf der Straße. Aber da hatte ich schon etwas begriffen:

Das Leben hilft dir weiter, wenn Du nicht mehr weiter weißt.

Das Leben hat Rat.

Das Leben ist dein Freund.

In dem Fall war es ein alter Franziskaner Bruder. Ich hab mich bei ihm ausgeheult. Wisst ihr was er zu mir gesagt hat?

Lass dich einladen!

Lass dich einladen vom Leben!

Ja hallo?! Ich brauch einen Job. Ja hallo...

Und dann kam die Einladung. Eine Einladung zur Wallfahrt, eine Pilgerfahrt ans Ende der Welt, irgendwo down under, ganz weit da unten, im ehemaligen Jugoslawien. Mit einem völlig unaussprechlichen Namen. Medjugorje. MätschUGoreYeah. Match skurril. Ja Hallo. Ich suche einen Job! Aber wisst ihr was? Ich hab’s getan. Ich bin da runter gefahren. Und dann treffe ich da Pastor Siebenmorgen. Sieben Morgen. Kennt ihr das? Ihr fahrt einmal um die Welt und macht Urlaub in Bibione oder Jesolo. Und wen trefft ihr da? Nach euren Nachbarn! Wer kennt das?

Also ich hab Pastor Siebenmorgen getroffen.

Den Namen werde ich nie mehr vergessen. Sieben Morgen wer heißt schon so?! Pastor Siebenmorgen war nicht mein Nachbar. Eer kam aus Norddeutschland, ich aus Süddeutschland. Aber bei ihm konnte ich beichten. So heißt das. Sünden bekennen. Und wie sah das aus? Na ich hab mich bei ihm ausgeheult. Ich habe ihm Folgendes gesagt:

Ich bin ein junger Familienvater. Ich habe zu Hause drei hungrige Mäuler zu stopfen. Ich muss eine teure Münchner Miete zahlen und ich habe keinen Job. Wisst ihr was er dann gesagt hat?

Lass dich einladen vom Leben? Nee. Viel cooler.

(Hey und ihr Priester, ihr Pastoren da draußen! Da könnt euch echt eine Scheibe abschneiden davon. Der Mann hatte Kochones. Der hat sich mal was getraut. Der hat sich Committed.)

Und wie hat er das gemacht?

Er hat mir auf den Kopf zugesagt:

"Das Vertrauen Sie jetzt alles mal der Gospa an und ich gebe es Ihnen schwarz auf weiß sie wird es innerhalb von drei Monaten für sie gelöst haben."

Na das ist doch mal eine Zusage oder? (Die Gospa ist auf kroatisch die Mutter Jesu) Also hab ich das gemacht. Einfach so ins Blaue gesagt, so Richtung Himmel nach oben gesprochen:  

"Ich geb dir das. Dir und deinem Mann Joseph. Du bist am Zug."

Und dann bin ich nach Haus gefahren. Das war im Dezember.

Und dann?

Hab ich gewartet. Auf den richtigen Zeitpunkt. Kairos sagen die Griechen dazu. Und mein Kairos kam. Und wieder war es eine Einladung vom Leben. Diesmal von meiner lieben Frau. Sie kam mit einer Zeitungsannonce. Sie meinte, ich solle mich da mal bewerben. Das würde irgendwie passen. Also habe ich mich beworben.

Und soll ich euch was sagen...

Es gibt da so eine Zeitschrift, die dieser Wallfahrtsort, dieses Medjugorje herausbringt. Und am Ende der drei Monate war die in meinem Briefkasten, zusammen mit dem ganz frisch unterschriebenen Arbeitsvertrag.

Im Josefs Monat März hatte ich meinen neuen Job! Keine drei Monate später. Dank für den Mut von Pastor Siebenmorgen! Joseph ist der Mann der Gospa und rein zufällig zuständig für gute Jobs.

Also wendet euch an ihn. Ich hatte nur einen Monat. Aber ihr habt noch mehr als ein ganzes halbes Jahr. Denn wir haben dieses Jahr ein Josefsjahr. Das geht noch bis Ende Dezember. Und wisst ihr was? Diesen Job diesen neuen Josefsjob, diesen neuen Gospa-Job, diesen Magic Gore yeah Job, den hatte ich nicht ein Jahr nicht 2 Jahre, nicht 3, sondern 22 Jahre lang! Bis es Zeit war für etwas Neues.

Eine neue Einladung vom Leben.

Und so schreibe ich heute hier für Euch und darf Euch erzählen wie man einen Superjob findet im Josefsjahr.

Du hast keinen Job? Du suchst einen neuen Job? Hier zeig ich Dir, was Du tun musst um den Job Deines Lebens zu finden.

Zertifikatssiegel weißes P auf blaugrünem Grund für  Yager Therapie Hypnose und Coaching Praxis Groenesteyn Muenchen und Prien am Chiemsee von Dr. Norbert Preetz MagdeburgZertifikatslogo weißes YC auf blaugrünem Grund für  Yager Therapie Hypnose und Coaching Praxis Groenesteyn Muenchen und Prien am ChiemseeLogo der Yager Code Hypnose Praxis Groenesteyn München Prien am Chiemsee
Heilpraktiker für Psychotherapie
in Prien am Chiemsee auf jameda
Praxis Groenesteyn | sicher-effektiv-nachhaltig

Praxis Groenesteyn für Heilkundliche Psychotherapie – München Schwabing und Chiemsee, Prien

Heilpraktiker für Psychotherapie
Traumatherapie / Hypnotherapie

Kontakt
Franz-Joseph-Straße 21
80801 München 
yager-code-therapie.de
Telefon: 089 330 367 54

Im Online Gespräch Praxis Groenesteyn Yager Code und Hypnose
Praxis Groenesteyn  | München und Chiemsee | Telefon: 089 330 367 54 | praxis (at) groenesteyn.de